Schulprogramm des Gymnasiums Oedeme
(Stand: März 2015)

Nachfolgend finden Sie die Onlineversion des aktuellen Schulprogramms. Die Printversion, eine Übersicht über die Entwicklungsfelder der Schule sowie der "Fahrplan" der Aktualisierung des Programms sind unten auf der Seite zu finden.
 


I EINFÜHRUNG



Selbstverständnis des Gymnasiums Oedeme (1)

Das 1971 gegründete Gymnasium Oedeme befindet sich in der Trägerschaft des Landkreises Lüneburg und liegt im Südwesten der Hansestadt Lüneburg. Über 60% seiner Schülerinnen und Schüler kommen aus dem Süden und Südwesten des Landkreises (SG Ilmenau, Amelinghausen, Gellersen), gut ein Drittel wohnt in der Hansestadt Lüneburg, vor allem in den Stadtteilen Oedeme, Rettmer und Häcklingen. Aufgrund dieses Einzugsgebietes ist das Gymnasium Oedeme eine „Begegnungsschule“ von Kindern aus der Stadt und vom Land. Dabei beschränkt sich die „Begegnung“ nicht auf die unterschiedlichen Wohnorte, sondern verknüpft auch unterschiedliche kulturelle, berufliche und Bildungshintergründe der Familien. Diese Begegnung erweitert den Erfahrungshorizont der Schülerinnen und Schüler...
 
» mehr


Pädagogisches Grundverständnis (2)

Das Gymnasium Oedeme vermittelt eine breite Allgemeinbildung und vertiefte Kenntnisse, Fähigkeiten und Fertigkeiten in allen Unterrichtsfächern. Ziel ist eine umfassende Erziehung und Bildung der Schülerinnen und Schüler; dazu gehören Offenheit, Verständigungsbereitschaft, Höflichkeit und Toleranz im Umgang miteinander; somit lehnen wir ein rein funktionales Verständnis von Bildung ab. Wesentliche Aspekte unseres pädagogischen Handelns werden in unserer Schulvereinbarung beschrieben.
Wir legen großen Wert darauf, dass unsere Konzepte und unser Handeln zeitgemäß, langfristig tragfähig, verantwortungsbewusst und realistisch sind.  


Struktur des Schulprogramms (3)

Dem Schulprogramm liegen die Leitziele zugrunde, die 2005/2006 von der Gesamtkonferenz verabschiedet und im Verlauf der Schulprogrammentwicklung weiterentwickelt wurden... 
» mehr


II UNSERE LEITZIELE



Wahlmöglichkeiten (1)

Unsere Schülerinnen und Schüler haben im Rahmen der gesetzlichen Vorgaben und organisatorischen Grenzen weitgehende Wahlmöglichkeiten für eine individuelle Schwerpunktbildung in ihrer Schullaufbahn. Sprachlich-musische, gesellschaftswissenschaftliche und mathematisch-naturwissenschaftliche Inhalte haben dabei den gleichen Rang. 
» mehr


Lebenslanges Lernen (2)

Wir vermitteln die Grundlagen für ein lebenslanges Lernen durch zeitgemäße Arbeitstechniken und Methoden.
Wichtig sind für uns Fähigkeiten und Fertigkeiten, die auch in Studium, Ausbildung, Beruf und Alltag bedeutsam sind: Kreativität, Selbstständigkeit, Verantwortungsbereitschaft, Zielstrebigkeit, Ausdauer, Entscheidungsfähigkeit, Team- und Kommunikationsfähigkeit. 
Von daher legen wir Wert auf handlungs- und problemorientiertes Lernen.  
» mehr


Leistung (3)

Wir fordern von unseren Schülerinnen und Schülern angemessene Leistungen und unterstützen sie beim Erbringen dieser Leistungen. 
» mehr


Soziale Kompetenz (4)

Wir legen daher Wert auf die Vermittlung sozialer Kompetenzen und konstruktiver Kritikfähigkeit. Wir erachten die Grundhaltungen Einfühlungsvermögen, Gegenseitigkeit, Gesprächsbereitschaft und Respekt als zentral für die Persönlichkeitsentwicklung. 
» mehr


Umwelt- und Gesundheitsbewusstsein (5)

Wir achten besonders auf Initiativen und Projekte zu umweltgerechtem Verhalten und zu einer gesundheitsbewussten Lebensführung; der Ernährungs- und der Bewegungserziehung kommen in diesem Zusammenhang besondere Bedeutung zu.  
» mehr


Medienkompetenz (6)

Wir setzen den Erwerb von Medienkompetenz als wichtiges Ziel; praktische Handhabung von Medien und kritische Auseinandersetzung mit ihnen sind in gleicher Weise bedeutsam. 
» mehr


Aktivitäten (7)

Wir legen viel Wert auf besondere unterrichtliche und außerunterrichtliche Aktivitäten (Exkursionen, Projekte und Wettbewerbe) als Ergänzung zum Pflichtunterricht.  
» mehr


Öffnung nach außen (8)

Wir ermöglichen die Öffnung von Schule hin zum außerschulischen Umfeld. 
» mehr


Zusammenarbeit (9)

Wir bemühen uns um solidarische Zusammenarbeit aller an der Schule beteiligten Gruppen. Wir begrüßen jede weiterführende Initiative und legen Wert auf Transparenz.
 
» mehr


Kontinuierliche Entwicklung (10)

Wir sind offen für ständige Entwicklung. Wir betrachten unsere Schule als ein lernendes System, in dem es keinen Stillstand gibt. Dennoch legen wir auch Wert auf Kontinuität: Sie ist eine wichtige Voraussetzung dafür, dass sich Lehrer und Schüler in der Schule wohlfühlen und dass sie einander kennen und schätzen lernen. Nur mit Kontinuität ist eine nachhaltige Qualitätsentwicklung zu erreichen. 
» mehr


Lern- und Lebensraum Schule (11)

Wir sehen unsere Schule als gemeinsamen Lern- und Lebensraum. Wir schaffen die notwendigen organisatorischen Voraussetzungen und sorgen für die erforderliche Ausstattung zur Umsetzung unserer Ziele. 
 
» mehr


Schulidentität (12)

Wir schaffen Schulidentität. 
» mehr


III GRUNDSÄTZE FÜR DIE LEITUNG DER SCHULE



Grundsätze für die Leitung der Schule

Der Schulleiter und die erweiterte Schulleitung legen besonderen Wert auf:
  • das Initiieren und Unterstützen von Kooperationen
  • ein hohes Maß an Partizipation bei Gestaltungs- und Entscheidungsprozessen
  • Transparenz der Entscheidungen
  • Toleranz und Offenheit gegenüber den Ideen und Vorstellungen von Lehrkräften, Schülern und Eltern.
Sie sorgen für eine möglichst reibungslose Zusammenarbeit zwischen den Kolleginnen und Kollegen an verschiedenen Standorten.

Stand: März 2015 






Aktualisiert am 14.01.2017 17:40:40
Gymnasium Oedeme
Umsetzung und IMS von LüneCom Kommunikationslösungen GmbH