Seite druckenBläserklasse

Einrichtung

Seit dem Schuljahr 2004/05 ist am Gymnasium Oedeme alljährlich eine Bläserklasse für die Jahrgangsstufe 5 eingerichtet worden.

Durchführung

Schülerinnen und Schüler einer 5. Klasse erhalten einen dreistündigen Musikunterricht: 2 Stunden Klassenmusizieren sowie 1 Stunde Instrumentalunterricht in Gruppen. Den Instrumentalunterricht erteilen Privatmusiklehrer, den Klassenunterricht übernimmt eine Lehrkraft des Gymnasiums Oedeme. Zusätzlich gibt es ein AG-Angebot.

Ist mein Kind geeignet?

Grundsätzlich ist jedes Kind geeignet; es wird nur die in der Grundschule vermittelte musikalische Bildung vorausgesetzt. Wird bereits ein Instrument erlernt, kann Ihr Kind trotzdem mit einem neuen Instrument an dem Projekt teilnehmen, ohne dass es zu einer Überforderung kommt. Es werden keine besonderen musikalischen Vorkenntnisse vorrausgesetzt und es findet auch keine "Begabtenauslese" statt.

Klassengemeinschaft

Die Klassengemeinschaft in BläserKlassen ist durch das gemeinsame Ziel sehr stark, das Lernklima positiv und erstaunlich aggressionsfrei. Einander zuhören, Rücksicht nehmen und sich gegenseitig unterstützen sind bleibende und prägende Erfahrungen, die sich positiv auf die Klassengemeinschaft auswirken. Letztlich ist dies auch Prävention gegen Gewalt in der Schule und eine Immunisierung gegen Sinnleere. Dieser Musikunterricht in der Bläserklasse erfüllt damit einen aktuellen gesellschaftlichen Auftrag.
Motivation und Erfolg als Klassenerlebnis sind auch sozialer Erfolg.

Welche Vorteile bringt die Bläserklasse?

Primär ermöglicht die Bläserklasse den Schülern das Erlernen eines Musikinstrumentes. Das gemeinsame Musizieren fördert das Erlernen der sozialen Kompetenzen (Teamfähigkeit). Schulinterne und öffentliche Auftritte fördern das Selbstbewusstsein und die Konzentrationsfähigkeit.

Was kostet die Bläserklasse?

Es entstehen keine Anschaffungskosten für die Instrumente, da diese vom Gymnasium Oedeme gestellt werden. Lediglich ein monatlicher Elternbeitrag von 32,- € für das Ausleihen und die Wartung der Instrumente, die Instrumentenversicherung und den Instrumentalunterricht ist erforderlich. Das Unterrichtsmaterial wird einmalig bezahlt.

Zwei Jahre Bläserklasse - und danach?

Nach Ablauf der Klasse 6 können die Schülerinnen und Schüler ihr Instrument zum ermäßigten Preis kaufen. Sie können so das vielfältige AG-Angebot unserer Schule wahrnehmen (siehe website). Ein weiterführender Instrumentalunterricht kann über die Musikschule der Stadt Lüneburg oder privat erfolgen.

Erfahrungen mit den Projekten BLÄSERKLASSE

Seit 1996 gibt es in Niedersachsen an ca. 120 Standorten 300 Bläserklassen. Damit sind fast 8000 Kinder an Blasinstrumente herangeführt worden.
Alle Kinder zeigen musikalische Begabungen. Sie sind fähig, ein anspruchsvolles Orchesterinstrument im Klassenverband zu spielen.
Alle Kinder spielen bei richtiger Instrumentenwahl ihr Instrument mit großer Begeisterung.
Fast alle Kinder zeigen bereits nach kurzer Spielzeit überraschend gute Leistungen.
In kaum einem anderen Unterrichtsfach sind Schüler/innen so leicht zu motivieren und für hohe Leistungen zu begeistern. Orchesterspiel im Klassenverband ermöglicht einen weitgehend problemlosen und spannungsfreien Unterricht für Schüler/innen und Lehrer.
Orchesterspiel im Klassenverband bringt den Kindern die beglückende Erfahrung gemeinsamen Musizierens. Dabei ist die Stärkung der kindlichen Lebensqualität ein wichtiges pädagogisches Ziel (soziale Stabilität, aktives Freizeitverhalten, gesteigerte Leistungsfähigkeit, gesundes Selbstwertgefühl). Orchesterspiel im Klassenverband löst nach anfänglicher Skepsis bei den Eltern ein hohes Maß an Zufriedenheit, ja Begeisterung aus. Die Eltern freuen sich über die schnellen und guten Fortschritte im Instrumentalspiel ihrer Kinder. In vielen Familien wird nun intensiv (auch gemeinsam) musiziert. Familienfeste werden musikalisch gestaltet. Musik wird zu einem wichtigen Bestandteil des Familienlebens.



Seite druckenBläserklasse 6D bei „Zeitmaschine-Review“ in Hannover (16. Oktober 2015)

Die Bläserklasse 6D hat den Beginn ihrer Herbstferien freiwillig um einen halben Tag nach hinten verschoben. Der Grund war ein Auftritt in Hannover.
Vorausgegangen war ein workshop mit dem Renaissance-Ensemble „Capella de la Torre“ (siehe: https://www.youtube.com/watch?v=VJRqmfY-2qg). Dabei lernten die Schülerinnen und Schüler alte Instrumente kennen und spielen (Foto 1), arbeiteten sich durch historische Notationsformen und übten drei Renaissance-Stücke ein.
Am letzten Schultag vor den Ferien fuhr die Klasse dann, begleitet von einigen Eltern (Danke! Danke! Danke!), nach Hannover zum gemeinsamen Abschlusskonzert mit allen Bläserklassen, die diesen workshop auch mit gemacht hatten.

Die folgenden Photos zeigen einige Impressionen der Reise.
Abfahrt in Lüneburg (Foto 1)
weiter mit der U-Bahn (Foto 2)
Ankunft im Konzertsaal (Foto 3)
einspielen backstage (Foto 4)
gemeinsame Generalprobe (Foto 5)
Capella de la Torre (Foto 6)
Rückweg zum Bahnhof (Foto 7)
Rückfahrt von Hannover HBF (Foto 8)
 
Bericht: Marcus Loheide,  Photos: Piet Bohl


Seite drucken7. Bläserklassentag in Emden (23. Juni 2012)

Am Samstag, den 23. Juni 2012 war es wieder soweit – in einer niedersächsischen Stadt sammelten sich ganz viele Bläserklassen und erlebten gemeinsam einen Tag voller Musik. Dieses Jahr fand der Bläserklassentag in Emden statt. Unsere beiden Bläserklassen 5d und 6d waren mit dabei. Zwischen 10 und 15 Uhr präsentierten auf zehn verschiedenen Bühnen in der gesamten Innenstadt sehr viele Bläserklassen ihr Können. So hörte man immer mal wieder berühmte „Klassiker“ aus dem Lehrwerk „Essential Elements“ oder gängige Literatur wie „Pirates of the Carribean“, „Pippi Langstrumpf“ oder „Eine kleine Nachtmusik“ von Mozart.
Um 12.30 Uhr war es dann für unsere 5er soweit. Auf Bühne 9 in der Nähe der Hauptbühne spielten die jungen Musiker das erste Mal in so einer öffentlichen Umgebung – und kamen richtig gut an! Die 6er-Bläserklasse hat uns super angefeuert und beim „Stadionfieber“ kräftig mitgeklatscht. Direkt im Anschluss spielte die 6er-Bläserklasse auf der Bühne und natürlich haben die 5er ihre Mitschüler genauso kräftig unterstützt.
Um 15.30 Uhr gab es noch den Höhepunkt: das XXL-Konzert auf der Platz vor der Hauptbühne. Alle Bläserklassen und Ensembles versammelten sich zum gemeinsamen Musizieren – es waren ca. 3000 Teilnehmer! Schon beim Einspielen vor dem XXL-Konzert war man beeindruckt von dem gewaltigen und recht lauten „Bienenschwarm“. Dann sollten alle Bläserklassen des ersten Lehrjahres (also auch unsere 5er) einige Lieder zusammenspielen – was sich dieses Jahr leider als recht schwierig herausstellte, da auf der Hauptbühne kein Tempogebendes Schlagzeug vorhanden war und man dem „Vordirigenten“ auf der Hauptbühne nur schwer folgen konnte… Beim Schlusslied „Dat du min leevsten büst“, das alle 3000 Schülerinnen und Schüler zusammengespielt haben, waren aber wir beiden Klassen aus Oedeme uns einig: uns hat es viel Spaß gemacht!
Open-Air-Spielen haben wir drauf, das Sommerfest kann kommen!
 
Katja Steube
 
P.S.: Zum krönenden Abschluss konnten wir als Bläserklasse 5d noch einen richtig tollen Erfolg feiern: bei der Bläserklassentags-Rallye hat Anna Heidmann den 2. Klassenpreis für unsere Klasse gewonnen: ein Yamaha-Gutschein über 150 Euro! Herzlichen Glückwunsch!




Aktualisiert am 14.01.2017 17:23:30
Gymnasium Oedeme
Umsetzung und IMS von LüneCom Kommunikationslösungen GmbH