Seite druckenErste-Hilfe-Kurs (August/September 2017)

Wie muss man sich verhalten, wenn man an einen Unfallort kommt? Wie setze ich einen Notruf ab und welche Fragen muss ich dann beantworten? Wie geht man mit solchen Leuten um, die am Unfallort nur herumstehen und mit dem Handy Fotos von den Verunglückten machen? Wie bedient man einen Defibrillator? Wie muss man bei einem Schock oder bei Verbrennungen reagieren?
Die beiden Ausbilderinnen Frau Heilmann und Frau Netzel vom DRK Lüneburg haben in den letzten drei Wochen allen Schülerinnen und Schülern der 10. Klassen diese Dinge sehr interessant und abwechselnd vermittelt. In neun Doppelstunden ging es darum, Wunden zu versorgen, die stabile Seitenlage zu üben, bei einem verletzten Motorradfahrer den Helm abzuziehen und die Herz-Lungen-Wiederbelebung zu trainieren. Neben vielen praktischen Übungen wurde auch Theorie vermittelt. Besonders diejenigen, die aktiv in der Feuerwehr mitarbeiten, konnten ihre guten Erfahrungen und ihre Kenntnisse einbringen.
Am Ende jeden Ausbildungstages wurden  allen gleich die Teilnahmebescheinigungen überreicht. Diese gelten unter anderem, wenn man einen Führerschein erwerben  oder einen Trainerschein machen möchte.
Im Juni nächsten Jahres werden traditionell dann die Schülerinnen und Schüler der 9. Klassen einen Erste-Hilfe-Kurs absolvieren.
Vielleicht gibt es auch Interessenten, die jetzt schon bei unserem Schulsanitätsdienst vorbei schauen wollen. Für die Teilnahme ist keine Bescheinigung notwendig.
Die Fotos zeigen einen kleinen Einblick der Ausbildung.
 
Karina Westphal




Aktualisiert am 20.06.2018 16:14:24
Gymnasium Oedeme
Umsetzung und IMS von LüneCom Kommunikationslösungen GmbH