Seite druckenLandesrunde der Mathe-Olympiade in Göttingen (23./24.2.2018)

In den letzten Wochen schaute die ganze Welt auf die Olympischen Spiele in Pyeongchang, dabei fand auch in Göttingen am vergangenen Wochenende eine Olympiade statt. Allerdings nahmen nicht die besten Wintersportler der Welt, sondern 230 Schüler aus Niedersachsen, die sich zuvor in der zweiten Runde der Matheolympiade für die dritte qualifiziert hatten, teil.

Am Freitag, den 23. Februar reisten wir im Laufe des Vormittags an und warteten bei Kaffee und Kuchen auf den Beginn der Veranstaltung. Um 13 Uhr war es dann endlich soweit, wir wurden im Auditorium Maximum begrüßt und gingen anschließend in unsere Klausurräume, um den ersten Teil des Wettbewerbs zu schreiben. Nach vier Stunden Konzentration fuhren wir am Abend mit einem Sonderbus zur Jugendherberge, wo wir noch gemeinsam aßen und uns gegenseitig kennenlernten. Am nächsten Morgen um 6:30 Uhr trafen wir alle ziemlich müde zum Frühstück ein und fuhren danach wieder mit dem Sonderbus zurück zum Mathematischen Institut. Dort begann gleich der zweite Teil der Olympiade, der erneut vier Stunden dauerte. Gegen Mittag gab es dann Essen in der Mensa des Felix-Klein-Gymnasiums, wo wir zum ersten Mal auch die Schüler der Klassen 5 und 6 trafen, die erst am Samstagmorgen angereist waren und nur eine Klausur geschrieben hatten. Den Nachmittag über konnte man an verschiedenen Angeboten, wie einer Vorlesung, mathematischen Spielen oder einem Film teilnehmen. Der Höhepunkt der Veranstaltung war sicherlich für die meisten die sehr schön gestaltete Siegerehrung in der Aula am Wilhelmsplatz am Ende der Olympiade. Die Preisträger wurden geehrt und alle haben ihre korrigierten Prüfungsmappen zurückerhalten. Außerdem wurden viele Fotos, die über die Tage entstanden waren gezeigt und ein paar Klavierstücke gespielt. In diesem Jahr hat unsere Schule den dritten Platz in der Gesamtwertung belegt, darüber haben wir uns natürlich sehr gefreut.

Die Tage in Göttingen waren zwar sehr anstrengend aber auch sehr schön. Ich persönlich habe viele nette Leute kennengelernt und denke, dass es eine tolle Erfahrung für uns alle war.

Cosma Rost

In diesem Jahr wurden insgesamt sechs Schülerinnen und Schüler vom Gymnasium Oedeme zur Landesrunde nach Göttingen eingeladen – bei mehr als 250 Gymnasien in Niedersachsen und nur 230 Teilnehmern ist das alleine schon ein Riesenerfolg! Das einzige Mädchen unter unseren Teilnehmern Cosma Rost erhielt für ihre Leistungen eine Anerkennungsurkunde. Frithjof Burmeister, ein „alter Hase“ bei der Mathe-Olympiade, erlangte dieses Jahr einen guten 3. Preis in der Klassenstufe 8. Unsere beiden Sechstklässler Jakob Wilms und Finnian Ton erreichten beide einen tollen 2. Preis! Zusammen mit Lukas Prehm und Liam Ton bewirkten die vier Preisträger, dass das Gymnasium Oedeme einen unglaublichen 3. Platz in der Schulwertung belegte hinter dem Felix-Klein-Gymnasium Göttingen und der Leibnizschule Hannover. Gratulation an euch alle!

Steffi Wille

Quelle (Foto): mo-ni.de





Aktualisiert am 19.10.2018 12:39:10
Gymnasium Oedeme
Umsetzung und IMS von LüneCom Kommunikationslösungen GmbH