Seite druckenBili-Klasse (Jahrgangsstufe 7-10 (G9))

Kurzinformation:
Der bilinguale Unterricht wird in den Jahrgangsstufen 7 bis 10 in je einer Klasse erteilt. In der 7. Klasse werden die Fächer Geschichte und Chemie, ab Klasse 8 zusätzlich Erdkunde bilingual unterrichtet.

Zugangsvoraussetzung für die Teilnahme an der Bili-Klasse sind zufriedenstellende Leistungen, insbesondere in den Fächern Englisch und Deutsch.

1. Definition von Bili-Unterricht

Bili-Unterricht ist fremdsprachig erteilter Sachfachunterricht und vollzieht damit den Schritt vom Lernen der Fremdsprache zum Lernen in der Fremdsprache. Die Sprache dient dabei der Kommunikation von Sachinhalten, ist aber nicht selbst Gegenstand des Unterrichts.

2. Vorteile des Bili-Unterrichts

Der Bili-Unterricht schafft durch die Beschäftigung mit Sachthemen der einzelnen Fächer authentische Gesprächsanlässe. Die Verwendung der Fremdsprache ist nicht – wie bisweilen im Fremdsprachenunterricht der Sekundarstufe I – Selbstzweck.
Durch das Lernen in der Fremdsprache wird Englisch zur Arbeitssprache der jeweiligen Sachfächer. In diesem Zusammenhang erwerben die Schülerinnen und Schüler über den Unterricht einen deutlich differenzierteren Wortschatz.
Aufgrund der häufigen Verwendung der Fremdsprache im Unterricht verbessert sich die Kommunikationsfähigkeit der Schülerinnen und Schüler. In den Bili-Klassen wird von Jahrgangsstufe 7-10 bis zu neun Stunden pro Woche Englisch gesprochen.
Die Teilnahme am bilingualen Zusatzangebot fördert letztlich die interkulturelle Verständigung durch Verstehen und bereitet so auf Auslandsaufenthalte, verschiedenste Studiengänge und Berufe vor. Sie alle setzen eine erhöhte Fremdsprachenkompetenz voraus.

3. Konzeption des Bili-Unterrichts

Der bilinguale Unterricht wird  in den Jahrgangsstufen 7 bis 10 in je einer Klasse auf der Basis von Stundentafel 1, ab 2018/19 von der 7. Klasse hochwachsend auf der Basis von Stundentafel 1 GymOe erteilt.

In der Jahrgangsstufe 7 werden die Fächer Geschichte und Chemie fremdsprachig unterrichtet. Ab Jahrgangsstufe 8 kommt noch Erdkunde als Bili-Fach hinzu.
Die Inhalte der einzelnen Fächer orientieren sich an den Standards des muttersprachlichen Unterrichts. Durch eine zusätzliche Pool-Stunde pro Jahrgang (Stundentafel 1) bzw. in den Jahrgangstufen 7-9 (Stundentafel 1 GymOe) wird sichergestellt, dass in den Bili-Fächern das gleiche Niveau wie im muttersprachlichen Unterricht erreicht wird.
Die zusätzlichen Pool-Stunden sind bei der Stundentafel 1 wie folgt verteilt: im Jahrgang 7 und 9 in Geschichte, im Jahrgang 8 in Chemie und im Jahrgang 10 in Erdkunde. Bei der der Stundentafel 1 GymOe sind die Pool-Stunden wie folgt verteilt: im Jahrgang 7 bei Geschichte, im Jahrgang 8 bei Erdkunde und im Jahrgang 9 bei Chemie
Für die Leistungsbewertung im fremdsprachig erteilten Sachfachunterricht sind die fachlichen Leistungen entscheidend. Nichtsdestotrotz ist die angemessene Verwendung der Fremdsprache einschließlich der entsprechenden Fachsprache zu berücksichtigen.

4. Eignung für den Bili-Unterricht

Für den Bili-Unterricht eignen sich  Schülerinnen und Schüler, die …
- Spaß am Lernen haben und neugierig auf Neues sind,
- gerne Englisch sprechen,
- zufriedenstellende Leistungen, insbesondere in den Fächern Deutsch und Englisch zeigen.


Herr Elling, Herr Hilpert, Frau Jacobs, Frau Jaek, Herr Jenkel, Herr Peper, Herr Dr. Rahn und Herr W.




Aktualisiert am 10.09.2018 20:10:12
Gymnasium Oedeme
Umsetzung und IMS von LüneCom Kommunikationslösungen GmbH